Feriencamp "Erlebnis Sächsische Schweiz"

Der Einstieg ins Feriengeschehen mit der Multivisionsshow "Sächsische Schweiz" brachte uns viele interessante Anregungen. Im Laufe unserer Wanderung entdeckten wir den Mönch, den abgebrochenen Fels im Basteigebiet und im Miniaturpark "Kleine Sächsiche Schweiz" das Prebischtor, die Barbarine, den Kuhstall und die Herkulessäulen. Hier waren die Bahnfahrt, das Goldwaschen und die Demonstration von Felsabbrüchen besonders aufregend. Die Wanderung durch die Schwedenlöcher hat uns besonders beeindruckt. Am Amselfall besuchten wir die Hüttenausstellung des Nationalparks. Wir lernten über die Tier- und Pflanzenwelt sowie über die Entstehung der Sächsischen Schweiz. Zurück in Wehlen sahen wir zum ersten Mal wie Bonbons hergestellt wurden - hier ist es noch reine Handarbeit. Das Geländespiel war für 6 Kinder besonders schön. Dabei waren wir an der Grenze zur Tschechischen Republik unterwegs. Die nächsten Tage waren wir wieder viel unterwegs. Wir sahen die Festung Königstein, Burg Stolpen, Burg Hohnstein und Schloß Sonnenstein in Pirna. Entspannung gab es bei einem Minigolfturnier und im Kneipp-Wassertretbecken bis wir von "frechen" Mädchen nass gespritzt wurden. :) Wir hatten viel Spaß und eine wunderschöne Zeit.

Was war los im Teenie-Power-Camp 2017?

das Bambinicamp erzählt...

Was gibt es besseres als ein glückliches Kind - genau, viele glückliche Kinder. Bei uns im Bambinicamp sind es sogar 14 Jungen und Mädchen, welche zum Teil, das erste Mal Ferien ohne Eltern erleben. Nach der Anreise und ein paar Kennlernspielen erkundeten die Kinder das KiEZ mit Hilfe der KiEZ-Rallye. Beim anschließenden Kegelnachmittag wurde der/ die "Kegelmeister/in" gekürt. Beendet wurde ein erlebnisreicher erster Tag mit dem Film "die Eiskönigin". Am nächsten Tag gestalteten die Kids ihr eigenes Basecap - man sollte uns als Team erkennen. Noch am selben Tag wanderten wir zum Urzeitpark Sebnitz. Hier erfuhren wir viel über Dinos und Urzeitmenschen. Zur Disco am Abend tanzten alle ganz ausgelassen. Ausgestattet mit unseren Mützen und einer Kriegsbemalung starteten wir zum KiEZ Geländespiel "Jagd um die Welt". Die Erde musste gerettet werden und es galt ein gut behütetes Geheimnis zu lüften...

Das Teeniecamp erzählt ...

Gleich am ersten Tag ging es im Teenie-Camp richtig los.
Sachen packen und ab ging es nach Bad Schandau, wo schon die Schlauchboote auf uns warteten. Nicht lange hat es gedauert, erste Unsicherheiten wurden überwunden und alle pattelten voller Eifer um die Polposition, welche hart umkämpft war. Natürlich durften auch ein paar gemeine Wasserattacken nicht fehlen, schließlich brauchte man bei dieser Anstrengung auch mal eine Abkühlung.

Und auch der zweite Tag sollte nicht weniger erlebnisreich werden. Bei bestem Wetter ging es erst mal in den Pool, eh es viele Mutige brauchte, die sich auf die wilde und ereignisreiche Tour in den Sebnitzer Wald begaben, um die Welt zu retten. Ob nun die Japanerin, der wilde Cowboy oder doch die Mafiosi – alle hatten sie Herausforderungen im Gepäck, die es gemeinsam im Team zu meistern galt – und natürlich gelang dies mit Bravour.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen des Ausfluges nach Decin – es geht in den Auqa-Park, wo sich alle richtig auspowern können. Das Wetter ist bestens, warum also keine Party?! Kein Problem!

Am Donnerstag findet im KiEZ die große Sommerparty statt. Bei besten Cocktails, Crepes, Bullriding, Hüpfburg und vielem mehr kann man den Donnerstagnachmittag ganz nach seinem Geschmack erleben, natürlich waren dabei alle Kontinente mit bekannten Traditionen und Spielen vertreten.

Am Freitag heißt es noch ein letztes Mal: „Lunchpaket einpacken!“ – ein Ganztagsausflug in die Sächsische Schweiz stand vor der Tür. Um das gute Wetter richtig auszukosten, wird ein Besuch in das Freibad Rathewalde für eine Erfrischung sorgen. Und so aufregend wie die Woche begann, so schnell mussten schon wieder die Koffer gepackt werden, denn am Samstag geht es leider schon wieder nach Hause…

Emely, Maja, Melissa, Fiona, Anne, Sina

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde...

...und das große Glück finden gerade 16 Mädchen des Reitcamps, die diese Woche fast täglich den Reiterhof besuchen.

In Zweierteams wird früh immer das zugeteilte Pferd geputzt und dann geht es für eine Gruppe zum Ausritt, die 2. Gruppe spielt, hilft auf dem Hof oder geht zum Bach. Danach wird getauscht.Die Theorie ist natürlich auch wichtig und so gibt es jeden Tag kurze Einheiten im "Grünen Klassenzimmer". Nach dem Reiten geht es im KiEZ weiter. Kino und Disco standen schon auf dem Plan. Gestern lief das große Geländespiel, wo wir eine Reise um die Welt machten. Heute fahren wir nach Dresden in den Zoo, denn wir finden alle Tiere tierisch gut ;-) Am Donnerstag steigt die KiEZ-Sommer-Party, wo wir bei, hoffentlich, schönem Wetter eine gute Zeit haben. Freitag schreiben wir einen Abschlusstest auf dem Reiterhof und belohnen und anschließend mit viel Spaß im Mariba.

Feriengrüße aus dem Kidscamp II

Heute ist unser erster Tag hier im KiEZ und wir haben schon eine Menge erlebt. Nachdem am Sonntag alle angereist waren (viele von uns das erste Mal), erkundeten wir das Gelände mithilfe der KiEZ-Rallye. Da so schönes Wetter war, gingen wir noch im Pool baden. Am Abend lernten wir dann die anderen Camps kennen und uns wurde das Programm für die Woche vorgestellt, worauf wir uns schon sehr freuen. Danach schauten einige von uns im Clubraum den Film „Die Eiskönigin“. Heute haben wir schon einen Tagesausflug hinter uns, nämlich ins Mariba in Neustadt - am Mittwoch geht es dann ins Elbefreizeitland in Königstein.

deutsch-ukrainische Grüße aus dem Feriencamp in Sebnitz

Deutsch-Ukrainisches Teeniecamp

Unser Camp begann am 09. Juli 2017, wir lernten uns durch einige lustige Spiele besser kennen und verstehen.Das erste Treffen mit unserer "Partnergruppe" aus der Ukraine fand am nächsten Tag statt, da sie von der langen Reise (2 Tage) noch sehr erschöpft waren. Aber auch dieses Treffen war sehr schön und viele von uns lernten hier ihre ersten ukrainischen Worte. Wir spielten zusammen Fußball, Basketball, Volleyball und weitere Teamspiele. Am Dienstag- und Mittwochvormittag waren wir kreativ und gestalteten Turnbeutel und Kunstblumen für unser Projekt am Freitag. Sportlich aktiv verliefen die Nachmittage: Kegeln und Minigolf standen auf dem Programm. Am Donnerstag fuhren wir gemeinsam in den Aquapark nach Decin und hatten dort jede Menge Spaß. Am Freitagmorgen hieß es "Bühne frei". Wir deutschen Teilnehmer performten zu den Liedern "Ich und mein Holz" und "Verdammt ich lieb Dich". Außerdem führten wir eine neue Variante von "Aschenputtel" auf. Unsere ukrainischen Freunde stellten typische Märchen, Lieder und Tänze sowie kulturelle Eindrücke ihrer Heimat vor. An einigen Abenden spielten wir gemeinsam zusammen das Spiel "Werwolf - Mafia". Die erste Woche war, trotz des schlechten Wetters, ein voller Erfolg für uns alle.

die Kleinsten ganz GROSS

Toben, spielen, forschen, lachen - welches Camp könnte das wohl sein?
Genau, die Bambinis!

Trotz des teilweise schlechten Wetters, war bei den 6- bis 9-Jährigen stets gute Laune angesagt, was man sehen und hören konnte. Egal ob:

  • beim Basteln von eigenen Basecaps - die alle Kinder stolz trugen,
  • einem Ausflug zu dem Outdoor-Erlebnisspielplatz "SteinReich" - hier konnte man klettern, mit Wasser spielen und auch Ziegen streicheln oder
  • im Sebnitzer Urzeitpark zwischen Dinos und Steinzeitabenteuern

die 15 Kinder, welche größtenteils zum 1. Mal im Ferienlager waren, sammelten neue Erfahrungen und fanden neue Freunde. Am Abend gab es Diskos & Filmabende, nach denen alle glücklich und vom Tag geschafft ins Bett fielen, um ausgeschlafen am nächsten Morgen in einen neuen Tag zu starten.

Euer Bambini-Camp

Ahoi aus dem Teeniecamp XL

Teenie Camp XL a.k.a Abenteuercamp

Wir hörten von anderen, dass sie dachten, wir wären ein Abenteuercamp und in gewisser Weise sind wir das auch. Jeder Ausflug wurde auf seine besondere Art und Weise abenteuerlich. Nach einem Kennenlernen folgte gleich die Buschcrafttour im Abendteuerland, dabei lernten wir, wie man in der Wildnis überlebt , Hütten im Wald baut, selbst Feuer macht und das Essen zurbereitet. Während dem Ausflug lernten wir uns auf unsere Sinne zu verlassen und wurden ein Team. Ein Abendteuer jagt das Nächste! Nun ging es für uns an die Elbe. Dort stiegen wir vom Zug auf ein Schlauchboot um. Nach einem sonnigen Start mit viel Motivation erreichte uns auf der Hälfte des Weges ei n Gewitter. Diesem blieben wir standhaft und schützen uns mit unseren Booten. Wenn wir nicht gerade auf Ausflügen sind, dann unterhalten wir uns mit Spielen, wie“ Der Boden ist Lava“, Busfahren, Schwarze Magie, Otto mag, und vielen mehr… Bevor stehen uns noch die Fahrt nach Decin in den Aquapark und ein Ausflug in die Sächsiche Schweiz. Ganz nach dem Thema „Rund um die Welt“ freuen wir uns auch auf das spannende Geländespiel und der KiEZ - Sommerparty.

"Hakuna Matata...,

Under the sea..., Be our guest..."

...und im Englischcamp sind gerade viele sprachbegeisterte, Disney liebende Gäste (#Teenies zwischen 12 und 15). Vokabeln werden mit alten und neuen Disneycharakteren gelernt. Nach einer Einführung in die Welt von Disney (# Walt Disney's life, # really funny games), haben wir uns weiterhin im Bogenschiessen (# Merida) im Abenteuerland geübt und auf der Bastei theatralisch Rapunzelsketche eingeübt (# der Heimweg war nass). Gewundert haben wir uns den ganzen Dienstag zusammen mit Alice (# Alice Adventures in Wonderland). Tea party mit dem Mad Hatter, kleine verrückte Aufgaben und wieder viele Spiele ließen den Tag schnell vergehen. Mittwoch ließen wir die Topmodel raus und haben mit selbst gebastelten Requisiten tolle Schnappschüsse gemacht. Beim Quiz-Kegeln waren sowohl Vokabeln als auch Allgemeinwissen gefragt. Bis Sonntag stehen noch unsere große Kiez-Sommerparty, ein Ausflug in den Dresdner Zoo (# Zoomania), eine Piraten-Poolparty und eine Star Wars Nachtwanderung (# Sterne wir werden schauen) an.

Möge die Macht von Disney mit uns sein :-)

"Theater, Theater, der Vorhang geht auf..."

unsere Feriengäste aus dem Theatercamp "Vorhang auf" berichten:

Das Theatercamp ist bis jetzt sehr schön. Die Proben sind sehr lustig und wir sind alle mit unseren Rollen zufrieden. Das Wetter ist leider sehr schlecht, aber Gina - unsere Betreuerin - hatte immer einen Plan B. Wir sind eine lustige Gruppe und verstehen uns gut. Gemeinsam waren wir schon im Mariba und im KiEZ-Pool baden. Die Abende verbringen wir mit "Werwolf" spielen. Wir freuen uns auf die restliche Zeit und hoffen auf einen gelungene Aufführung.

Euer Theatercamp "Vorhang auf"

Reitcamp XXL: unsere Feriengäste berichten

Seit drei Tagen ist das Reitcamp XL nun bereits in vollem Gange. Von Anfang an hatten wir ein volles Programm. Gleich am Anreisetag vollbrachten wir große Würfe auf der KiEZ- Kegelbahn. Voller Vorfreude ging es dann am nächsten Tag zum ersten Reitkurs auf Rößlers Reiterhof. Aber auch der Nachmittag war nicht langweilig, denn nach einer kurzen Wanderung besuchten wir die Minigolfanlage. Mit großen Sprüngen ging es am Sonntag auf das erste große Highlight zu, denn auf Reitstunden und Schnipseljagd folgte die Übernachtung im Heu. Diese wurde trotz Blitz und Donner mit einem schönen Kinoprogramm eingeläutet.

Am Nächsten Morgen nach dem Frühstück saßen die Kinder auch am Montagmorgen wieder hoch zu Roß. Zum Ausgleich für die kurze Nacht war am Nachmittag ein Entspannungsprogramm zum Relaxen genau das Richtige. Der krönende Abschluss des Tages war dann die Disco am Abend. Nun sind wir schon gespannt auf die Aktivitäten in den nächsten Tagen.

Sebnitzer Tannertstraße erhält Laternen

Die Straßenbeleuchtung wird ab Herbst installiert. Dafür wird ein fünfstelliger Betrag fällig.

Zwischen dem KiEZ  in Sebnitz und dem Friedhof sollen die Laternen aufgestellte werden. Auf der Tannertstraße in Sebnitz müssen Fußgänger in den Abendstunden bald nicht mehr im Dunkeln tappen. Auf dem bisher unbeleuchteten Abschnitt zwischen den Kinder- und Jugenderholungszentrum KiEZ und dem Friedhof wird im Herbst eine Straßenbeleuchtung installiert. Die Stadt Sebnitz hat den Auftrag für den Neubau jetzt vergeben. Besonders für die Jugendgruppen aus dem KiEZ, die dort regelmäßig zu Fuß unterwegs sind, sowie für Autofahrer verspricht das mehr Sicherheit. Der Baubereich ist als Naturdenkmal „Linden-/Ahornallee Tannertstraße“ ausgewiesen. Die beauftragte Firma muss sich deshalb zuvor mit den Naturschutzverantwortlichen beim Landratsamt in Pirna abstimmen. Die Kosten liegen bei rund 23 000 Euro. Der Bau soll im September beginnen. (SZ)

Graffiti-Kunst im KiEZ Sebnitz

Trafohaus im Graffiti-Glanz

Was läuft so in Sebnitz? So einiges, schaut man sich das Graffiti am Umspannhäuschen vor dem Kinder- und Erholungszentrum (KiEZ) Sebnitz an. Da fliegt eine Rakete durchs Weltall, eine Zeitspirale dreht sich, durch ein Herz verläuft ein Regenbogen. Das dreiseitige Graffiti entstand am Nachmittag und Abend des 13. Juni. Vier Jugendliche aus Sebnitz und Stolpen hatten sich der Idee des KiEZ angenommen, dem Häuschen eine Auffrischung zu verpassen. In mehreren Workshops erarbeiteten sie seit Februar die Motive, die Themen aus ihrem Leben zeigen. Das Sprayen ging leicht von der Hand. Kein Wunder: Letztes Jahr hatten einige der Jugendlichen schon die Zaunwand am Sebnitzer Bahnhof gestaltet. Der vom KiEZ gestellte Imbiss tat das Übrige zur Motivation. Begleitet wurden die Jugendlichen vom freischaffenden Künstler Stephan Ruderisch sowie dem Team des Projekts „Hier. Bewegen. Wir!“ der Aktion Zivilcourage e. V. Das Vorhaben wurde gefördert im Programm „Hoch vom Sofa!“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Dort hatten die Jugendlichen vorher selbst Mittel beantragt. Ein Dank gebührt auch der ENSO Sachsen, die die Umspannstation zur Gestaltung freigab. In den nächsten Monaten wollen die Jugendlichen sich noch weiteren Flächen widmen. Damit zeigen sie: Es läuft was in Sebnitz. ( „Hier. Bewegen. Wir!“ wird gefördert im Programm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie im Programm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“.)

die 5. Klassen der Pestalozzi-Oberschule Pirna-Copitz berichten von ihrer Klassenfahrt

Unsere Klassenfahrt in das KIEZ Sebnitz im Rahmen der Deutsch-Tschechischen Begegnungswoche

Hiermit möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Woche in Sebnitz bedanken. Die Klassen 5a und 5b der Pestalozzi-Oberschule Pirna- Copitz waren vom 3. Bis 7. April 2017 eine Woche mit tschechischen Kindern aus Decin im Kindererholungszentrum in Sebnitz. Das Projekt „Deutsch- Tschechische Begegnungswoche“ haben auch die beiden Klassenleiter, Frau Krüger und Herr Bräunlich zum ersten Mal mit erleben dürfen. Es wurde uns sehr viel geboten und jeder Tag war erfüllt und reich an Erlebnissen.

Die zunächst vorhandene Scheu unserer Schülerinnen und Schüler wurde bald überwunden, wir kamen schnell und unkompliziert durch gemeinsame Aktivitäten mit den tschechischen Kindern aus den Klassen 5 bis 7 miteinander klar und auch die englische Sprache half uns dabei. Außerdem war die Simultanübersetzung von Frau Köhler eine gelungene Sache, vielen Dank.
An den verschiedenen Tagen  gab es viele sehr unterschiedliche Möglichkeiten sich auszuprobieren.
Besonderen Spaß  machte  den Kindern die Arbeit mit den Sandsteinblöcken, die gemeinsamen Runden bei Theater und Sprachspielen sowie der Trommelkurs. So erfuhren wir auch mehr übereinander, unsere Stärken und Schwächen. Gemeinsam durften wir auch in das Schwimmbad Neustadt fahren. Ganz aufgeregt waren alle auch auf der Flirtdisco.
Der Länderabend erfüllte alle mit Stolz auf unser Nachbarland, wir konnten auch hier gute Kontakte zu den tschechischen Lehrern knüpfen. Viele Kilometer wurden mehrmals gewandert, wenn es nach Sebnitz ging. Trotzdem gab es niemanden, der sich langweilte oder Heimweh hatte - fast niemand.

Ein ganz großes Lob möchten wir an die Organisation aussprechen. Es wurde uns jeder Wunsch erfüllt, das Organisationsteam unter der Leitung von Ilona Köhler war stets bemüht, alle anstehenden Problem und Fragen sehr zeitnah zu klären. Auch dafür einen herzlichen Dank!

Wir finden, dass diese Woche viele Vorurteile ausgeräumt hat, so z.B, dass man sich doch nicht so oft mit den tschechischen Kindern verstehen kann, unsere Kinder haben ja zum Teil auch schon seit der Grundschule Tschechisch, und für einige wird dies auch wieder bedeuten, ab der 6. Klasse weiter Tschechisch zu lernen. Denn das wird an unserer Schule als zweite Fremdsprache bis zur Prüfung in der 10. Klasse angeboten. Die tschechischen Kinder können auch zum Teil schon wirklich gut Deutsch.

Es sind einige Freundschaften entstanden. So manche Träne floss beim Auf- Wiedersehen- Sagen.

Und wie ging es weiter?

Vergangenes Wochenende ( 12. und 13. 5.) haben  einige Mädchen in tschechischen Gastfamilien  übernachtet und das Stadtfest in Decin miterlebt. Sie waren sehr begeistert gewesen. So wird es auch in Pirna einen Austausch geben. Und nicht zuletzt danken wir auch dem gesamten Team der Küche, die mit großer Freundlichkeit und Geduld – und einem überaus leckeren Speisangebot unserer Kinder beköstigt haben. Es gab lobende Worte von jeder Seite. Ebenfalls herzlichen Dank auch dem gesamten Personal.

Wir wünschen uns, dass dieses Projekt weiter finanziert werden kann, und freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder mit zwei 5. Klassen im 2. Halbjahr in Sebnitz sein zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Krüger und Frank Bräunlich

Klassenleiterin/Klassenleiter der 5b und 5a                                                      Pirna, den 12. Mai 2017

Betreuerschulung im KiEZ Sebnitz

Vom 19. bis 21. Mai 2017 fand die Schulung unserer Sommerferien-BetreuerInnen statt.

Diese Schulung wird jedes Jahr von uns durchgeführt. Die Sicherheit & das Wohlergehen unserer kleinen und großen Feriengäste überlassen wir nicht dem Zufall. Ganz wichtig ist es auch, den Spaß am Ferienlager - welchen wir und zum großen Teil unsere Betreuer schon als Kinder erlebt haben - weiterzugeben. Bereits am Abend des Anreisetages stand für die 29 Betreuer ein straffes Programm auf dem Plan.
* Absprache der Programme, Abläufe & organisatorischer Dinge aller Feriencamp
* Klärung von Fragen bzw. Hinweise auf Besonderheiten
* Besprechung des Ferien-Rahmenprogrammes, welche für unsere Gäste entwickelt wurde.

Gegen 22 Uhr lief der Abend bei einem gemütlichen Zusammensein aus.

Samstag, 9:00 Uhr morgens wurde die Schulung fortgesetzt. Ein schwieriges, aber alltägliches Thema stand auf dem Plan: "Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern". "Verhaltensauffälligkeit" ist oft und schnell als Wort gefunden,
obwohl es nicht einmal genau definiert ist.
* Was bedeutet es und was sind das für Kinder?
* Welche Fallbeispiele gibt es?
* Was sind Werte & Regeln für diese Kinder?
* Wie vermittel ich sie ihnen?
* Welche Bedürfnisse haben diese Kinder?
* Wie gehe ich als Betreuer darauf ein oder damit um?
Pubertät, die Rollen in der Gruppe - sind weitere große Themenbereiche, welche an diesem Tag erklärt, besprochen und diskutiert wurden. Aber wir schulten nicht nur theoretisch, es wurde auch praktisch gearbeitet. Die Dekoration für unsere Sommer-Party wurde gemeinsam gestaltet und Spiele vorgestellt und natürlich auch ausprobiert.

Der Sonntag wurde für eine ausgiebige Feedbackrunde genutzt sowie die daraus resultierenden Aufgaben und Anforderungen für alle Betreuer definiert.

Es war ein anstrengendes (im guten Sinne) und erfolgreiches Wochenende gewesen. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die große und effektive Teilnahme und freuen uns auf Euch, auf die Sommerferien und auf viele kleine & große Feriengäste.

Euer KiEZ Sebnitz-Team

Kids-Camp "Erlebnis Sächsische Schweiz"

Zum Camp-Auftakt zeigt euch ein für euch gestalteter KiEZ - Film, welche herrlichen Ausflüge ihr dort unternehmen könnt.

So führt euch die erste Tour zu einem der Wahrzeichen in der Sächsischen Schweiz - der Bastei. Per GPS bahnt ihr euch den Weg dorthin und sucht nach den Caches. Belohnt werdet ihr dafür mit einem einzigartigen Ausblick auf das Elbsandsteingebirge.

... dies ist ein kleiner Auszug aus dem Campprogramm.
Weitere Infos gibt es HIER

Datum: 16.07.-22.07.2017              Alter: 9-12 Jahre

Deutsch-Ukrainisches Teeniecamp

- ein ganz besonderes Sommercamp für Teenies ab 14 Jahren.

Begegnungen zeichnen unser Leben aus und können uns auf vielfältige Art und Weise bereichern.Internationale Begegnungen aber gehören zu den ganz Besonderen.

Datum: 09.-22.07.2017,
Preis: 195€, gilt vorbehaltlich der Förderung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes

für ausführliche Informationen bzw. Anmeldung geht es HIER

Spielst Du gern Theater?

Dann komm zu uns ins Sommerferienlager.

Theatercamp "Vorhang auf"
Datum: 08.-15.07.2017
geeignet ab 10 Jahren

Dein Ferienprogramm:
* Erarbeitung einer Theaterinszenierung und Aufführung vor Publikum
   (Eltern und Freunde sind dazu herzlich eingeladen)

* Besuch der Minigolfanlage und Ganztagesausflug in den Erlebnispark
   "Elbefreizeitland" in Königstein

zur Anmeldung geht es hier

 

 

 

Eröffnung unserer neuen Freilicht-Felsenbühne mit einem großen Familienfest

„Respekt“

 – ein großes Wort für tägliche Herausforderungen. Unter diesem Motto stand in diesem Jahr der Familientag der Christlichen Kita „Unterm Regenbogen“. Familien stehen vor vielfältigen Aufgaben und so ist es besonders wichtig, achtsam und aufmerksam miteinander umzugehen – mit Respekt füreinander, aber auch die Natur und materielle Werte.

Auf Einladung des KIEZ hier in Sebnitz durften wir diesen Tag rund um die neu gestaltete Freilichtbühne am Fuße des KIEZ-Geländes verbringen. Für die unkomplizierte Zusammenarbeit und logistisch einwandfreie Vor- und Nachbereitung sagen wir ganz herzlich „Danke“!

So konnten wir uns auf diesem idealen Terrain ganz auf die inhaltliche Seite konzentrieren: Den Auftakt gemeinsam mit der evangelischen Kirchgemeinde bildete ein Gottesdienst, dann schlossen sich Stationen an und das gemeinsame Mittagessen. Wir lernten Neues übereinander durch Kooperationsspiele und Fragen rund um verschiedene Länder, Kulturen und Religionen. Wir nutzten eine Station zum Memory-Spielen als Auftakt für die Sammelaktion: „500 Deckel gegen Polio“ – eine Aktion von Becker-Umweltdienste, die wir als Kinderarche Sachsen e. V. sachsenweit in unserem Jubiläumsjahr zum 25jährigen Bestehen gern unterstützen. Wir sammeln Plastikdeckel von Flaschen, um durch deren getrenntes Recycling und den wirtschaftlichen Gewinn dadurch Schutzimpfungen gegen Kinderlähmung in Entwicklungsländern zu ermöglichen - also Respekt sowohl der Natur als auch den Menschen gegenüber. Außerdem wurde mit Naturmaterial gebastelt.

Aber auch jede Familie an sich wurde mit Respekt bedacht – denn jeder ist einmalig und es ist wertvoll, heute Familie zu leben. Jede Familie konnte sich gemeinsam fotografieren lassen. Letztlich wurden auch noch Holzspiralen verziert und mit den 7 Buchstaben des Wortes „Respekt“ versehen, die man an den Stationen sammeln konnte, so dass jede Familie sich an diesen Tag dauerhaft erinnern kann – täglich voll RESPEKT miteinander umzugehen.

 

 

Kein Aprilscherz!

Ab morgen (01.04.17) ist es soweit - der Stadtbus fährt bis 31.10.17
wieder über unser KiEZ Sebnitz.
Unsere Gäste und auch Sebnitzer Anwohner können bequem
vom (Bus-) Bahnhof zu uns fahren bzw. von der KiEZ Bushaltestelle zurück.

Aktuelle Fahrtzeiten finden Sie unter www.ovps.de 

Ein wichtiger Hinweis für Autofahrer: bitte immer "über Tannertstraße" ins Navi eingeben!

Wir wünschen allen eine gute Anreise.

Euer KiEZ Sebnitz-Team

auf Klasse(n)fahrt ins KiEZ Sebnitz

Wir freuen uns, diese Woche wieder Schüler/innen aus der Ukraine bei uns zu Gast zu haben.

Ein Deutschkurs steht natürlich im Vordergrund, aber sie möchte auch unsere Seidenblumenstadt Sebnitz sowie die wunderschöne Landschaft der Sächsischen Schweiz kennenlernen.

Wir begrüßen diese Woche zu Ihrer Klassenfahrt:

* Oberschule Bad Düben
* Oberschule Bad Gottleuba
* Gymnasium Altenberg
* Oberschule Leipzig "Am Weißeplatz"

Sie haben sich ihre Klassenfahrt selbst zusammengestellt.
"Mix-Tour" mit Besuch der Festung Königstein, einem Sporttag mit Fitness, Klettern und Fußballspiel in der Kleinfeld-Soccerarena, einem Projekt im Afrikahaus Sebnitz und Kegeln auf unserer hauseigenen Kegelbahn im KiEZ.

Weiterhin bei uns zu Gast sind die Klassen der:

* 56. Grundschule Dresden mit ihrem Programm "Räuberabenteuer"
* Oberschule Kirchberg, sie wählten "EUre Woche" mit einer Fahrt nach Prag inklusive Stadtführung 

sowie die Studenten der BTU Cottbus-Senftenberg.

Wir wünschen allen einen erlebnisreichen Aufenthalt bei uns.

 

 

sportliches, gesundes und räuberisches Treiben im KiEZ Sebnitz

Ein erfolgreiches Probenwochenende des TSC Silberpfeil Pirna e.V. in unserem KiEZ Sebnitz ist zu Ende und wir freuen uns auf unsere nächsten Gäste.

Diese Woche begrüßen wir ganz herzlich:
* zum "großen Räuberabenteuer" die Oberschule Klingenberg
   und die 15. Grundschule Dresden
* 4 Tage "sportlich unterwegs" sind die Schüler der 55. Oberschule Dresden
* Fit & Fun heißt es für die 32. Oberschule Dresden
* die Grundschule Heidenau verlebt ihre Klassenfahrt "gesund &entspannt" bei uns
* das Sportgymnasium Dresden, sie haben sich ihren Aufenthalt selbst zusammengemixt und führen, u.a., ein Projekt im Afrikahaus
in Sebnitz durch, gehen mit Alpakas spazieren oder verbringen einen Badetag im Erlebnisbad Mariba in Neustadt.

Wir wünschen allen einen erlebnisreichen Aufenthalt.
Ihr KiEZ Sebnitz-Team!

Unterschätzte Herberge

  • Sächsische Zeitung, 11.03.2017: Artikel von Dirk Schulze, Foto Kristin Richter

"Räuber" im KiEZ Sebnitz

  • ©KiEZ Sebnitz

"Räuber im KiEZ Sebnitz":

Wir begrüßen ganz herzlich die 5. Klasse der Schule für Erziehungshilfe Dresden.
Sie erleben "das große Räuberabenteuer" als Räuberbande mit Bogenbau & Lagerfeuer.

Weiterhin freuen wir uns auch auf die Schüler und ihre Lehrer der Oberschule "Wilhelm-von-Polenz"
aus Cunewalde. Sie haben sich ihre Klassenfahrt selbst zusammengestellt und besuchen die Festung Königstein.

Wir wünschen allen einen erlebnisreichen Aufenthalt bei uns.

Euer KiEZ Sebnitz-Team

unsere Angebote zu Schul- und Klassenfahrten sind zu finden unter: www.kiez-sebnitz.de

Winter-Englisch Camp "the movie"

  • ©KiEZ Sebnitz, Englisch Camp 2017

ein wunderbares Video, getextet und gedreht von den Betreuern und Ferienkindern des Winter-Englischcamps 2017

We now invite you to watch our creation "the movie".

Schnee, Spass & viel Sonnenschein

  • ©KiEZ Sebnitz, Skicamp 2017

Pulverschnee und gewachste Ski...

Endlich hat es geklappt - weiße Winterferien im KiEZ Sebnitz.
Unser Skicamp fährt täglich, bei strahlendem Sonnenschein,
nach Rugiswalde auf den Skihang.
Von den Skilehrer wurden sie am ersten Tag in Gruppen aufgeteilt,
so dass jeder, je nach Können, ein individuelles Skitraining erhält.
Es macht allen Spaß und jeder ist begeistert dabei.
Ein großer Dank geht an den Skiclub Rugiswalde e.V.!

Heute ist Geländespiel. Nach ihrem Skikurs wird sich auch das Skicamp
"auf der Jagd nach dem magischen Schneekristall" begeben.
Wer wird wohl alle Rätsel lösen und den Schneekristall finden? Die Auflösung gibt es heute Abend im Erlebnisbad Mariba.
Euer KiEZ Sebnitz-Team