Blick auf ein Jahr Geschäftsführung

Verfasst am 2. Mai 2017 12:06

Vor nunmehr einem Jahr habe ich die Geschäftsführung des Kinder- und Erholungszentrums „An der Grenzbaude“  Sebnitz e.V.  übernommen.

30 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, ein Gelände von 5,5 ha Fläche, 390 Betten und viele , viele Kinder und Erwachsene die unsere Gäste sein werden. Das waren u.a. die Zahlen, die ich durch meinen Vorgänger Ingo von Oertzen (Geschäftsführer von 1992-2016) übernommen habe. Im April des letzten Jahres hatte ich wage Vorstellungen über die Aufgaben, die mich erwarten würden.

Wenn ich das vergangene Jahr Revue passieren lasse, dann freue ich mich über das Erreichte.

So konnten wir mit über 50.000 Übernachtungen in unserer Einrichtung ein gutes Ergebnis verzeichnen. Wir hatten die Möglichkeit mit Hilfe von Fördermitteln unsere Freilichtbühne und die beiden Bolzplätze zu sanieren.  Alle Mitarbeiter konnten das gesamte Jahr beschäftigt werden. Unsere Betten wurden mit neuen Matratzen ausgestattet .Durch die Kommune wurde eine neue Haltestelle für den Stadtverkehr direkt vor den Toren des KiEZes errichtet. Dies sind nur einige Ziele, die wir zusammen mit allen Mitarbeitern, Freunden und Partnern erreichet haben. Und darauf können wir wirklich stolz sein.

Natürlich sind wir auch momentan im Prozess der stetigen Veränderung. Viele Vorhaben werfen ihre Schatten voraus oder haben wir auch schon realisiert. Zu nennen wären da die neuen Grillhütten die gerade errichtet werden oder der neu gestaltete Seminarraum für ca. 20 Personen.

Zurzeit sind die Mitarbeiter damit beschäftigt die anstehenden Sommerferien vorzubereiten. Alle Gäste können sich dort auf prima Camps und ein spannendes Rahmenprogramm freuen. Dieses wird in diesem Jahr ganz neu gestaltet sein.  Also lasst euch überraschen! Weiterhin erwarten  alle Schüler und Lehrer neue Angebote für Schul- und Klassenfahrten in diesem Jahr.

Persönlich freue ich mich über die neuen Angebote für Familien in diesem  Jahr. Ob an Wochenenden oder auch zum Jahreswechsel, das KiEZ in Sebnitz, mit seiner wunderschönen Umgebung, ist immer eine Reise wert.

Mein Fazit: „Es gibt noch viel zu tun!“

Katja Hartmann

Geschäftsführerin